Steuerkopf unrund - Lenkkopflager defekt

Alles zu den Themen Fahrwerk, Motor, Vergaser, etc.
Benutzeravatar
rivera
Twin-Fahrer
Beiträge: 51
Registriert: Di 19. Jul 2011, 19:16
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Steuerkopf unrund - Lenkkopflager defekt

Beitrag von rivera »

Yep! Axialkugellager mit kleinen, einzelnen Kügelchen, die da lose umherkugeln. Wer sowas mal orginal ausgetauscht hat, wird schier wahnsinnig.
War bei meiner K auch drin. Die Dinger halten nix aus.

Grüße
Bernd

twinshocker hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 14:17
Die Kawa hat serienmässig ein Axial-Rillenkugellager ??? :schock:

Sicher daß das kein Schulterlager ist ?

Benutzeravatar
Bruder Lustich
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1621
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 02:09
Wohnort: 91452 Wilhermsdorf

Re: Steuerkopf unrund - Lenkkopflager defekt

Beitrag von Bruder Lustich »

Hi Martin,

ja, ist soweit alles klar. Danke für die genaue Auskunft.
Denke das Spiel ist somit nicht von so tragender Bedeutung bei normalen Profilreifen. Es sei denn man fährt mit Rennslics. ;)

Mein originales Kugelrollenlager hielt ohne jegliche Wartung (Werkstatt!!!) so etwa knappe 20000 km. Ich seh die Kügelchen noch heute durch die Garage hüpfen beim erstmaligen, unbedarften, Öffnen des Lenkkopfes. :D

Selbst wenn man die jetzt verwendeten, normalen Kegelrollenlager mal austauschen müsste, der Schlamper den ich immer im Spiegel sehe hat das Teil doch glatt erst nach guten 10000km erstmals nachgefettet und neu justiert, bekommt man ca. 6 neue Lager anstatt einmal das "Besondere" von Schwarz.

Die 200 Talerchen für so ein Lager sind, meiner Meinung nach, bei unseren Twins besser in Öl und Sprit angelegt.

Viele Grüße

Gerd
Zuletzt geändert von Bruder Lustich am Di 28. Jul 2020, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

Y1 ; englische Ausführung

twinshocker
Twin-Fahrer
Beiträge: 78
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 08:34
Wohnort: Allgäu

Re: Steuerkopf unrund - Lenkkopflager defekt

Beitrag von twinshocker »

rivera hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 16:27
Yep! Axialkugellager mit kleinen, einzelnen Kügelchen, die da lose umherkugeln.
Ok da hat wohl jemand in Maschinenelemente einen Fensterplatz gehabt :D

Benutzeravatar
Bruder Lustich
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1621
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 02:09
Wohnort: 91452 Wilhermsdorf

Re: Steuerkopf unrund - Lenkkopflager defekt

Beitrag von Bruder Lustich »

twinshocker hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 21:59
Ok da hat wohl jemand in Maschinenelemente einen Fensterplatz gehabt :D

Hi Oli,

den Fensterplatz kann ich unumschränkt empfehlen. Die "Aussicht", in jede Richtung, ist unvergesslich. :D

Viele Grüße

Gerd
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

Y1 ; englische Ausführung

Benutzeravatar
bikeorslk
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1425
Registriert: Do 19. Jun 2008, 20:49
Wohnort: Buxtehude

Re: Steuerkopf unrund - Lenkkopflager defekt

Beitrag von bikeorslk »

Ok, Martin,

bis auf dein serienmäßiges Axial-Rillenkugellager (wie soll das Querkräfte aufnehmen?) bin ich bei dir, und bin hocherfreut von deiner sachlichen und verständlichen Erklärung. Danke dafür.

Ich weiß ja selber, dass es wirklich geile Kleber gibt (wenn ihr wüsstet, was an euren Ferienfliegern alles nur adhäsiv zusammenhält, würdet ihr vermutlich lieber wandern gehen (und hoffen, dass die Klebung der Schuhsohlen hält :D )) und habe den Loctite 638 tatsächlich unterschätzt.

Bye

Carsten

Benutzeravatar
martin s aus b
Z750Twin-Experte
Beiträge: 861
Registriert: Sa 16. Feb 2008, 11:58
Wohnort: Besigheim

Re: Steuerkopf unrund - Lenkkopflager defekt

Beitrag von martin s aus b »

twinshocker hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 14:17
Die Kawa hat serienmässig ein Axial-Rillenkugellager ??? :schock:

Sicher daß das kein Schulterlager ist ?
Du hast recht, da hab ich geschlampt. In meiner Schrottkiste lag ein von der Größe her passender Ring eines Axallagers aber der war nicht von der Kawa, die hat sereinmäßig tatsächlich ein bzw. zwei Schrägkugellager. Was den Unterschied zum Kegelrollenlager bezüglich steiferer Ringe und den Auswirkungen einer Unrundheit auf die Laufbahn nicht auf Null reduziert aber ein wenig einschränkt. Nicht aber die Tatsache, daß das Kegelrollenlager im selben Bauraum eine höhere Tragfähigkeit und damit größere Lebensdauer hat.
bikeorslk hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 22:52
... Axial-Rillenkugellager (wie soll das Querkräfte aufnehmen?) ...
Hallo Carsten,

wie schon gesagt, ich hab da ein wenig geschlampt. Aber ein Axial-Rillenkugellager kann selbstverständlich Querkräfte aufnehmen, ist nur eine Frage der Bordhöhe und des möglichen Druckwinkels.

Schrägkugellager.JPG
Schrägkugellager.JPG (22.03 KiB) 190 mal betrachtet

Ich hab das hier mal skizziert, wir erinnern uns dabei gerne an die kräftezerlegung in Technische Mechanik 1.

Links das Axiallager, die blaue Normalkraft steht unter dem durch die relativ niedrige Bordhöhe begrenzten Druckwinkel und kann durch eine grüne Axialkraft und eine rote Querkraft ersetzt werden. Mit dem Übergang zum Schrägkugellager rechts werden die Borde diagonal hochgezogen, der Grenzdruckwinkel und damit der Querkraftanteil wird größer.
Weil die Lagertragfähigkeit im Schwerpunkt durch die Flächenpressung im Berührpunkt der Kugel und damit durch die übertragbare Normalkraft begrenzt ist wird mit steigendem Druckwinkel zwangsläufig die Axialkraft kleiner, dh. ein Schrägkugellager kann in Summe nicht mehr, ist aber für Querkräfte besser geeignet.

Und ich flieg so gut wie nie. In den seltenen Fällen wo ich in den Flieger gestiegen bin hab ich das aber genossen - wenn er runterfällt tut Dir nachher ganz sicher weniger weh wie beim Sturz vom Motorrad. Und ich würd immer noch gerne mal mit einer Ju 52 mitfliegen. Aber die ist ja auch genietet, nicht gepappt.

Gruß

Martin

twinshocker
Twin-Fahrer
Beiträge: 78
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 08:34
Wohnort: Allgäu

Re: Steuerkopf unrund - Lenkkopflager defekt

Beitrag von twinshocker »

Ok alles klar, ein reines Axiallager hätte mich echt gewundert :alkohol:

Benutzeravatar
bikeorslk
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1425
Registriert: Do 19. Jun 2008, 20:49
Wohnort: Buxtehude

Re: Steuerkopf unrund - Lenkkopflager defekt

Beitrag von bikeorslk »

Hallo Martin,

ja, klaro.

Ich wills jetzt nicht auf die Spitze treiben, aber ich bin etwas anderer Auffassung:

Ein Kugellager ist nur dann ein solches, wenn die Radien der Schalenrille größer sind als die der Kugel (im Bild natürlich maßlos übertrieben dargestellt). Muss das Axiallager also Querkräfte aufnehmen, verschiebt sich der Berührpunkt in Richtung Kraft, d.h. es kommt zu einer Querverschiebung der eigentlich radial steif zueinander zu führenden Elemente. Das Axiallager nimmt also die Kraft nur unter Aufgabe seiner Aufgabe auf (DAS find ich sogar sprachlich interessant...) und benötigt ein weiteres Bauelement, um die radiale Bewegungsfreiheit einzuschränken.

Beim Schrägkugellager kannst du durch axiales Spannen genau diese Bewegung ausschließen, weil die axiale Kraft F1, die beim Axiallager nur in Druck umgesetzt wird, beim Schräglager aufgeteilt wird in eine Normalkomponente FN, die der Neigung des Auflagepunkts entsprechend quer durch die Kugel auf die Gegenschale gerichtet wird und eine Lateralkomponente FL, die vom Lagerring aufgenommen wird. Auf der unteren Schale ist es umgekehrt: FN wird aufgeteilt in -FL und F1'.
IMG_1182.JPG
Bin gespannt, ob du mir zustimmst.

Und: Wenns mit Axiallagern ginge, warum sollte irgendjemand teurere Schräg- oder Kegelrollenlager verwenden?

Bye

Carsten

Benutzeravatar
martin s aus b
Z750Twin-Experte
Beiträge: 861
Registriert: Sa 16. Feb 2008, 11:58
Wohnort: Besigheim

Re: Steuerkopf unrund - Lenkkopflager defekt

Beitrag von martin s aus b »

Hallo Carsten,

stimmt, zumindest teilweise. Daß der Laufbahnradius größer als der Radius der Wälzkörper ist, eine Schmiegung >1, haben aus kinematischen Gründen alle Arten von Kugellagern. Je nach Aufgabe / Anwendung ist die makrogeometrie der Laufbahnen und damit die Lage der engsten Stelle, der Druckwinkel unterschiedlich. Axiallager mit einem kleinen Druckwinkel weichen bei Belastung in Querrichtung weiter aus als das Schrägkugellager mit, je nach Geometrie, einem Druckwinkel bis 40°.

Das ändert aber nichts an der Tatsache der Kräfteaufteilung. Nur wenn das Axiallager entweder durch nur axial auftretende Kräfte oder durch Kombination mit einem Radiallager ...

ax-rad-Lagereineit.JPG
ax-rad-Lagereineit.JPG (16.9 KiB) 99 mal betrachtet

... querkraftfrei läuft überträgt es reine Axialkräfte. Sonst wirds sichs immer quer verlagern und damit zwangsläufig entsprechend dem sich dabei ergebenden Druckwinkel auch anteilig Radialkräfte übernehmen. Aber primär dafür gemacht ists nicht.

Genug, oder. Ich gestehe nochmal, daß ich geschlampt und das falsche Lager aus der Schrottkiste gezogen habe. Aber eingeklebt hab ich jetzt das richtige. Und gestern bin ich das erste Mal wieder gefahren, hat bisher auch wunderbar funktioniert.

Nächste Woche geh ich mit der B zum TÜV. Bin gespannt ober er die LED-Birne im H4-Schweinwerfer bemerkt.

Gruß

Martin

Benutzeravatar
bikeorslk
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1425
Registriert: Do 19. Jun 2008, 20:49
Wohnort: Buxtehude

Re: Steuerkopf unrund - Lenkkopflager defekt

Beitrag von bikeorslk »

Genug! :rolleyes:

Mir macht diese Art der Auseinandersetzung Spaß, besonders in diesem Forum. Es ist immer wieder schön, wie das hier bei uns NICHT eskaliert. In anderen Foren wäre das Ganze vermutlich in wüsten Beschimpfungen und Bezweifeln des jeweilig anderen Intelligenzquotienten geendet...

Schön, dass du wieder fahren kannst - ich hoffe, es ist nichts Dauerhaftes nach geblieben.

Ich fürchte, der TÜV-Muggel merkt es schon an der Lichtfarbe. Das könntest du aber ggf. verhindern, indem du für den TÜV um die Lampe eine blassgelbe Folie ziehst.
(Habe ich sogar mal sehr drastisch in Frankreich gemacht. Mein BMW musste zum Service des Mines (der dortige TÜV) und hatte weiße Nebelscheinwerfer, in der Frontschürze eingebaut. H1-Birnen gab es damals nicht in gelb, also habe ich über die Gläser von außen gelb-transparente Klebefolie für Schulbücher aus dem Bastelladen aufgeklebt. Hat der Monsieur en gris nicht entdeckt :cool:) Ein halbes Jahr später kam die EU-Gesetzesänderung...und die Investition in vier gelbe Haupt und Fernscheinwerfer war umsonst :wallbash: (die waren sphärisch gewölbt - da ging das nicht mit der Folie...)

Bye

Carsten

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste