Ruckeln über 4500 rpm

Alles zu den Themen Fahrwerk, Motor, Vergaser, etc.
Benutzeravatar
1970CS
Twin-Forum Nutzer
Beiträge: 44
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 12:32
Wohnort: Ichenhausen

Re: Ruckeln über 4500 rpm

Beitrag von 1970CS »

Zwischenbericht: Das Auspuffpatschen ist definitv wech :)
Hab das Resonanzrohr mit Würth Auspuffmontagepaste neu montiert und nach einer Warmfahrrunde war´s gut. Danke mal für den Tip!

:headbang:
mit bestem Schraubärgruss
Roland

Benutzeravatar
1970CS
Twin-Forum Nutzer
Beiträge: 44
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 12:32
Wohnort: Ichenhausen

Re: Ruckeln über 4500 rpm

Beitrag von 1970CS »

Konstantfahrruckeln ist auch nicht mehr aufgetreten! Bin soweit zufrieden jetzt. Die Undichtigkeiten an den Ansaugstutzen zwischen Lufi und Gasern war wohl die Hauptursache. Feinjustieren der Gemischaufbereitung eine andere. Hab heute morgen noch eine HU bei der DEKRA durchführen lassen. Der Inschinööör war sehr angetan von dem Eisenhaufen. :cool:

Eigenartigerweise läßt sich die Leerlaufdrehzahl am betriebswarmen/heißen Motor an der Einstellschraube überhaupt nicht mehr einstellen. Dreht konstant 1100-1200 rpm auch wenn ich die Schraube schon fast in der Hand halte :rolleyes:

Danke Euch allen für die Hilfestellungen... :thanks:
mit bestem Schraubärgruss
Roland

Benutzeravatar
Michael
Z750Twin-Experte
Beiträge: 3993
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 22:25
Wohnort: Bubenheim/Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Ruckeln über 4500 rpm

Beitrag von Michael »

Hi Roland,
das freut mich sehr mit dem TÜV und dem verschwundenen Konstantfahrruckeln !

Hast du Spiel am Gaszug oder ist der so stramm, das dadurch die Drosselklappenwelle etwas offen gehalten wird ?
Kann auch an ungünstiger Verlegung des Gaszugs liegen. Er muss "locker" verlegt sein, also keinesfalls mit Kabelbindern irgendwo festgemacht.
Sitzt der Gaszug (die Gaszüge?) oben und unten richtig in seinen Aufnahmen ?

LG, Michael

Benutzeravatar
1970CS
Twin-Forum Nutzer
Beiträge: 44
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 12:32
Wohnort: Ichenhausen

Re: Ruckeln über 4500 rpm

Beitrag von 1970CS »

Moinsen,
Nach einer schönen vergangenen Mopedsaison letztes Jahr und dem angenehmen Motorlauf war ja nun Winter. Carolabedingt war dann ja erstmal nix mit Fahren. Nu hab ich letzten Freitag die Mühle wieder angeworfen (sprang prima an) und eine Ausfahrt gewagt. Schön gecruised mit kaum mehr als 80 kmh :motorrad:

Nach 60 km nochmal frisch getankt und es etwas flotter angegangen, leider festgestellt, das mein Moped genau die gleichen Symptome zeigt wie zu Anfang des Threads beschrieben. Ich verstehe das einfach nicht. Bin kurz davor die 38er Gaser rauszuwerfen und die originalen einzubauen. Was nützt mir der Nockenwellenumbau wenn ich nichtmal über 4000 Umdrehungen komme. Der Motor würgt sich da fast ab. Schlimmer als je zuvor...

:(
mit bestem Schraubärgruss
Roland

Benutzeravatar
ausreiter
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1338
Registriert: So 4. Mai 2008, 20:03
Wohnort: Naumburg/ Hessen

Re: Ruckeln über 4500 rpm

Beitrag von ausreiter »

Hi Roland,

wie kann es sein das das Moppet so zickt, wenn doch bis zum Winter alles schnucki war?

Dafür ist bestimmt der drecks Spritt von heute verantwortlich. Ich gehe in der Annahme das du vorm Winter den Rest Spritt im Tank
gelassen hast und die Schwimmerkammern nicht geleert hast.

Falls das zutrifft bitte bestätigen, dann erkläre ich weiter...falls nicht zutrifft und du alles sauber überwintert hast, müssen wir umdenken.

Bitte zunächst erklären, wie das Teil überwintert hat...war ja erst die erste Fahrt danach...
Grüsse aus Nordhessen,
Peter


Twiner bleiben  ;)

Benutzeravatar
1970CS
Twin-Forum Nutzer
Beiträge: 44
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 12:32
Wohnort: Ichenhausen

Re: Ruckeln über 4500 rpm

Beitrag von 1970CS »

Joa, der Tank war noch etwa 3/4 voll als sie sich in die Garage zum Winterschlaf einrollte. Ich hab Super Premium getankt.
Nu nimmt sie oberhalb von den 4000+ gar kein Gas mehr an.

ich werde jetzt doch mal den Benzinhahn austauschen/erneuern wie mal empfohlen...
mit bestem Schraubärgruss
Roland

Benutzeravatar
rivera
Twin-Forum Nutzer
Beiträge: 48
Registriert: Di 19. Jul 2011, 19:16
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Ruckeln über 4500 rpm

Beitrag von rivera »

1970CS hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 16:32

ich werde jetzt doch mal den Benzinhahn austauschen/erneuern wie mal empfohlen...
Die Membrane im Bezinhahn sollte erstmal reichen.

Beste Grüße
Bernd

Benutzeravatar
Bruder Lustich
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1586
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 02:09
Wohnort: 91452 Wilhermsdorf

Re: Ruckeln über 4500 rpm

Beitrag von Bruder Lustich »

Hallo Roland,

wenn du dir noch keinen Benzinhahnrepsatz gekauft hast könnte es schon am Spritmangel liegen.

Kannst relativ einfach ausprobieren, ob Spritmangel schuld ist. Einfach mal den Hahn auf "PRI" stellen. Wenn´s dann funktioniert liegt der Spritmangel definitiv an den Gummiteilen im Hahn.
Ist aber keine Dauerlösung, da zuviel Sprit nachkommt.

Da du wie ich den Sprit übern Winter drin lässt, ich setz immer anfangs Vergaserreiniger dem Benzin zu, um den abgelagerten Biodreck im Vergaser zu lösen. Funktioniert erstaunlich gut. https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... =0&_sop=15

Viele Grüße

Gerd
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

Y1 ; englische Ausführung

Benutzeravatar
manne
Z750Twin-Fan
Beiträge: 602
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 22:58
Wohnort: Neckarsulm

Re: Ruckeln über 4500 rpm

Beitrag von manne »

Ich kenn das Problem mit dem Unterdruck-Benzinhahn in anderer Form... dazu bitte beide Leitungen am Vergaser demontieren.. und vom Hahn nach unten hängen lassen. .. oder einfach dem Fahrtest - am Ende beschrieben - vorziehen...

Bei Benzinhan auf ON darf - weil kein Unterdruck NICHTS kommen.

Benzinhanh auf Pri - jetzt soll aus einer Leitung Sprit kommen. Die 2. muss trocken bleiben.

Benzinhanh auf ON und Unterdruck an der 2. Leitung muss Sprit zum Vergaser - die Unterdruckleitung muss aber trocken bleiben... (der Unterdruck lässt sich auch mit dem Mund erzeugen.. ein defekter Hahn gibt dann ein eindrucksvolles Geschmackserlebnis.)

Ich habe schon mehrfach erlebt dass die Membrane im Hahn gerissen ist und sobald der Motor läuft - damit Unterdruck anliegt die Membran abgehoben wird und der Sprit munter aus BEIDEN Schläuchen austritt. Damit wird der Zylinder an der Unterdruckleitung ersäuft...

Für mich - Benzinhanh testen - wenn das passt - was ich nicht glaube - der nächste Punkt..

mfg
Manne

liesse sich auch Testen - Unterdruckleitung am Vergaserstutzen abnehmen. Dort verschliessen und auch die Unterdruckleitung zum Vergaser zu - Hahn auf PRI und testfahrt...

Benutzeravatar
ausreiter
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1338
Registriert: So 4. Mai 2008, 20:03
Wohnort: Naumburg/ Hessen

Re: Ruckeln über 4500 rpm

Beitrag von ausreiter »

Schließe mich den Vorrednern erst mal an. Benzinhahn auf PRI und Testfahrt...

Das du Superplus zum Überwintern benutzt hast ist löblich.

...bis nach der Testfahrt... :P
Grüsse aus Nordhessen,
Peter


Twiner bleiben  ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste