Vergaserprobleme ?

Alles zu den Themen Fahrwerk, Motor, Vergaser, etc.
PETER
Twin-Fahrer
Beiträge: 204
Registriert: Mi 6. Feb 2008, 17:09
Wohnort: Wanne-Eickel

Vergaserprobleme ?

Beitrag von PETER »

Hallo meine BD  kann ich nicht hochdrehen, im 5 Gang nur bis 4500 bis 5000 . kleinere Gänge gehen höher  .  wenn ich Gas gebe stottert sie bis zum absterben und Fehlzündung .was kann das sein. ?


Gruss PETER
Die Drei von der Tankstelle.
Männer haben für jede Lösung ein Problem :idee:
Benutzeravatar
bikeorslk
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1719
Registriert: Do 19. Jun 2008, 20:49
Wohnort: Buxtehude

RE: Vergaserprobleme ?

Beitrag von bikeorslk »

Moin,

für mich klingt das wie Spritmangel bei Last.
Bei kleinen Gängen entsteht beim Beschleunigen weniger Unterdruck als in den langen Gängen - das heißt auch, dass der Unterdruck-gesteuerte Kolben im Vergaser nicht soweit steigt und somit auch die Düsennadel nicht so weit öffnet.
In den kleinen Gängen hast du also eine einigermaßen normale Gemischaufbereitung, bei höheren Lasten ein sehr mageres Gemisch, das sofort zur Drehzahlminderung führt. Das ganze schwingt sich zum Stottern auf und mit entsprechenden Druckwechseln im Vergaser, die nicht mehr synchron mit den Takten des Motors sind.
Da die Twin ja bei jeder Kurbelwellenumdrehung einen Zündfunken setzt, kann man das Gemisch auch bei offenen Ventilen zünden >>Fehlzündung.

Meiner Meinung nach müsste das Zündkerzenbild entsprechend sein: Ein Zylinder (eher unwahrscheinlich, dass auf beiden Seiten die Sache aus dem Tritt geraten ist) sollte eine sehr helle Kerze haben.

Ursachen für das Problem:

Ich vermute eine beschädigte Vergasermembran, oder Schmodder im Vergaser.

Nun bin ich echt gespannt, was die alten Profis hierzu sagen!

Viel Erfolg

Carsten
Vier Zylinder sind klasse - aber bitte in zwei Motoren!
Benutzeravatar
Andreas E.
Z750Twin-Fan
Beiträge: 296
Registriert: Do 13. Mär 2014, 11:42
Wohnort: Rheinhessen

RE: Vergaserprobleme ?

Beitrag von Andreas E. »

Hallo Peter,
stand die Kiste längere Zeit oder ist das Problem plötzlich aufgetreten?
Ich hatte nach der Reaktivierung meiner BD auch damit zu kämpfen, obwohl die Vergaser geschallt waren
hatte sich doch noch irgendwo Dreck festgesetzt.
Alle Düsen mit Kupferlitze gereinigt und ausgeblasen, dann wars gut.
Aber schau dir, wenn du keine K&N´s hast, zuerst mal den Luftfilterkasten an, wenn der Deckel nicht richtig sitzt dann läuft die auch nicht und patscht,
hatte ich auch schon... 
Sind deine Ansauggummis dicht?
Mit Bremsenreiniger beim laufenden Motor einsprühen, sollte keine Drehzahländerung geben, wenn doch, dann ist etwas undicht... 


Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Bruder Lustich
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1863
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 02:09
Wohnort: 91452 Wilhermsdorf

RE: Vergaserprobleme ?

Beitrag von Bruder Lustich »

Hallo Peter,

klingt nach Spritmangel. Nehme an, du hast das im Fahrbetrieb festgestellt.

Würde erst mal Vergaserreiniger zusetzen, bisschen mehr als empfohlen, kurz den Motor anschmeißen, dass das Zeug auch in den Vergaser überall hin kommt. Dann über Nacht stehen und wirken lassen. Nächsten Tag mal fahren und sehen wie es jetzt geht.

Ist die bequemste Art. Zerlegen kann man immer noch, falls es was anderes ist. Und schallen ist nicht alles.

Viele Grüße

Gerd
Zuletzt geändert von Bruder Lustich am Mi 25. Mai 2016, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

Y1 ; englische Ausführung
PETER
Twin-Fahrer
Beiträge: 204
Registriert: Mi 6. Feb 2008, 17:09
Wohnort: Wanne-Eickel

RE: Vergaserprobleme ?

Beitrag von PETER »

Hallo habe den Vergaser noch einmal zerlegt und alle Düsen mir einem feinen Draht durchgestoßen,
 die ersten Kilometer wie neu, richtig Power, bis zum roten Bereich. 
Habe den besten Kraftstoff der Blauen getankt,  nach 200 Km wieder alles beim Alten dreht nur bis 5000 ohne Kraft.
Werde jetzt den Tank mal kontrolieren, der Dreck muss ja irgendwo herkommen.

Gruss PETER :motorrad:
Die Drei von der Tankstelle.
Männer haben für jede Lösung ein Problem :idee:
Benutzeravatar
Bruder Lustich
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1863
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 02:09
Wohnort: 91452 Wilhermsdorf

RE: Vergaserprobleme ?

Beitrag von Bruder Lustich »

Hallo Peter,

klingt eher als hätte sich da noch was gelöst in nem Kanal und blockiert jetzt wieder den sauberen Durchfluss.
Tank halt ich eher unwahrscheinlich. Der Benzinhahn hat ein Feinsieb. Was da durchkommt passt auch durch die Düsen.
Und die Ablagerungen des Ethanols entfernst du am ehesten chemisch mit Vergaserreiniger.
Mit dem hier habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht:
https://www.louis.de/katalog/suche/prod ... ory_id=330

Langt für 5 Tankfüllungen.

Viele Grüße

Gerd
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

Y1 ; englische Ausführung
Benutzeravatar
bikeorslk
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1719
Registriert: Do 19. Jun 2008, 20:49
Wohnort: Buxtehude

RE: Vergaserprobleme ?

Beitrag von bikeorslk »

Nimm mal das Unterteil des Benzinhahns ab. Ich hab da mein persönliches blaues (nicht die Spritmarke!) Wunder erlebt. Die obere Dichtung hat sich nach 37 Jahren aufgelöst und war teilweise durch den Hahn in den kleinen Wassersammler gebröselt (Übrigens die Initialzündung für meine Vollrestaurierung - die Garage stank den ganzen Winter nach Sprit) und die Partikel wurden dann schön in die Vergaser gespült. Und leerlaufdüsengängig waren DIE nicht, Gerd.

Bye

Carsten
Vier Zylinder sind klasse - aber bitte in zwei Motoren!
Benutzeravatar
Michael
Z750Twin-Experte
Beiträge: 4395
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 22:25
Wohnort: Bubenheim/Treuchtlingen
Kontaktdaten:

RE: Vergaserprobleme ?

Beitrag von Michael »

Achtung Männer,
die Benzinhähne der LTDs (zu denen auch Peters BD = BeltDrive gehört) und die der Bs sind völlig unterschiedlich.
Die LTD-Benzinhähne sind unterdruckgesteuert, mit einem Flansch am Tank verschraubt und haben keinen Wassersack.
Die B-Benzinhähne werden manuell betätigt, mit einer Überwurfmutter am Tank verschraubt und haben besagten Wassersack.
LG, Michael
Denkt dran:
Die Drehrichtung des Motors an der Zündungsseite ist gegen(!) den Uhrzeigersinn.
Die Steuerkette nur bei montiertem Ventildeckel spannen, sonst droht ein kapitaler Motorschaden!
Allzeit Gute Fahrt!
Benutzeravatar
Bruder Lustich
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1863
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 02:09
Wohnort: 91452 Wilhermsdorf

RE: Vergaserprobleme ?

Beitrag von Bruder Lustich »

Hallo Peter,

schon was neues? Rennt sie wieder?

Viele Grüße

Gerd
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

Y1 ; englische Ausführung
PETER
Twin-Fahrer
Beiträge: 204
Registriert: Mi 6. Feb 2008, 17:09
Wohnort: Wanne-Eickel

RE: Vergaserprobleme ?

Beitrag von PETER »

Hallo,
 leider nein, habe beschlossen den Vergaser an einen Profi zu geben.  :wallbash:

Gruss PETER
Die Drei von der Tankstelle.
Männer haben für jede Lösung ein Problem :idee:
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste