Startermotor-Revision

Nur elektrische Themen: Batterie, Zündung, etc.
Benutzeravatar
Metalgäd
Twin-Fahrer
Beiträge: 224
Registriert: Di 4. Aug 2015, 10:17
Wohnort: Schwalmstadt

Re: Startermotor-Revision

Beitrag von Metalgäd »

Moin Thomas!
Da würde ich jetzt aus dem Bauch raus mal das Anlasserrelais unter die Lupe nehmen.
Gruß,
Gerd(2) :headbang:
Benutzeravatar
bikeorslk
Z750Twin-Experte
Beiträge: 1944
Registriert: Do 19. Jun 2008, 20:49
Wohnort: Buxtehude

Re: Startermotor-Revision

Beitrag von bikeorslk »

Moin Thomas,

das kann ja mit Heri's Anlasser-Revision nichts zu tun haben, denn der wird ja erst beim Druck auf den Starterknopf aktiviert.

Komplett kann die Spannung nicht zusammenbrechen, denn zumindest zum Erzeugen des ominösen (besorgniserregenden) Singens wird Spannung benötigt. Kannst du das Geräusch vllt etwas besser orten? Dort wird vermutlich auch der Kurzschluss sitzen, denn eigentlich gibt es keine Komponenten, die regulär so etwas tun ( belehrt mich eines Besseren - ich weiß nicht, ob irgendwelche Zündboxen das tun - die B's haben sowas ja standardmäßig nicht).

Im Kompendium, Anhang Schaltpläne auf S 9 findest du den Schaltplan, der für deine G zutreffen sollte. Danach hast du eine Zündbox, die evtl "singt". Klemm sie mal ab und dreh den Schlüssel erneut. Geräusch weg?

Du sagst, die Spannung bricht völlig zusammen? Tat sie das vor der Anlasserrevision nicht? Hast du evtl. beim Montieren des Generatordeckels eins der Generatorkabel eingeklemmt?

Berichte mal!

Viel Erfolg

Carsten
Benutzeravatar
Bruder Lustich
Z750Twin-Experte
Beiträge: 2003
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 02:09
Wohnort: 91452 Wilhermsdorf

Re: Startermotor-Revision

Beitrag von Bruder Lustich »

Hallo Thomas,

mach mal alle Verbraucher aus und schalte dann die Zündung langsam ein.
Wann genau taucht das feine "singen" auf?

Kannst du das Geräusch orten, woher? Bereich?

Könnte auch eine lockere Schraube sein die fein vibriert.

Hast du die Möglichkeit eine andere Motorradbatterie zu verwenden?
Weil, wenn die Spannung wegbricht ist oft/meist die Batterie schuld.

Viel Erfolg

Gerd
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

Y1 ; englische Ausführung
Benutzeravatar
onkelheri
Z750Twin-Experte
Beiträge: 830
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 23:56
Wohnort: Blankenrath
Kontaktdaten:

Re: Startermotor-Revision

Beitrag von onkelheri »

Es war die Batterie … und nachdem die neuerworbene Bakterie auch noch geladen wurde , läuft wie er soll …

Denn kaum macht man es richtig, klappt es auch 😉

Gruß Heri
Benutzeravatar
onkelheri
Z750Twin-Experte
Beiträge: 830
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 23:56
Wohnort: Blankenrath
Kontaktdaten:

Re: Startermotor-Revision

Beitrag von onkelheri »

Hallo liebe Leute,

nach dem guten Zuspruch in Sachen „highEnd Anlasserrevision“ biete ich euch an, mit Saisonende die Wartung durchzuführen. Für die jetzt gemachten „highEnder“ kalkuliere ich dafür 1h á 30€ & hin und Rückversand 15€ =>45€ !

Ich kann sehen wie der nachsaisonale Zustand ist und ihr bekommt ihn frisch geschmiert und startbereit für die neue Saison zurück.

Für die welche nach ihren Startern noch nicht selber nachgesehen haben, bleibt das Standardstarterwarterpaket bei 185€ & Porto15€, exklusive Ersatzteile. Hierbei wird dann eine Seriennummerierung erfolgen, alternativ auf Wunsch auch die Motornummer (was bei einem Diebstahl die Identifizierung erlaubt). Auch wäre dann die erste Inspektion nach spätestens der 2.Saison wie oben angeboten.

Das HighEnd Umbaupaket muß ich bei 425€ kalkulieren.

Darin sind die zusätzlichen Rollenlager, der Lagerumbau, inclusive der 3 O-Ringe, die Nummerierung und eine Aufhübschung der Optik( strahlen und lacken) , auch wenn ich da nochmal die Lacksorte überdenke, enthalten.
Zerstörte Anker neu wickeln ist alleine im Auftrag möglich und liegt schon mit Porto bei um 200€ … falls diese Firma die Pestkrise überstanden hat. Sollte bei einer „Ankerexplosion“ die Statorwicklung auch zerstört sein ist die Reparatur machbar, aber kaum wirtschaftlich auszuführen.

In beiden Fällen läuft dein Anlasser eine Zeit auf dem Prüfstand und erreicht im Idealfall Ampérewerte deutlich unter 30Ampére, je nach Gesamtzustand. Dann erfolgt eine weitere innere Reinigung und die Abschlussprüfung und Versiegelung der Schrauben.

Da ich allein heute gleich 2 gute Rückmeldungen erhielt bin ich hier bester Laune und verbinde damit die Hoffnung euch zu motivieren, euch auch um euren Starter zu kümmern bevor er knirscht und ihr euch ärgert.

Zusendung AUSSCHLIESSLICH per DHL

Bitte in doppelter Kartonage&Rückticket und viel Blasenfolie!

Soll ich zeitgleich den Vergaser durchsehen ( allgemeiner Gesundheitszustand und Synchronisation) lasst es mich wissen…

Der Zeitaufwand kann bei 3 bis 21Tagen liegen und bedarf hier keiner Erinnerung.

Gruß Heri
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten